Willkommen / beinvegni

Das Schlüsselerlebnis, mich der Homöopathie zu widmen, war eine bei mir diagnostizierte unheilbare Krankheit und die darauffolgende homöopathische Heilung.

Diese Reise war eine grossartige Lehre, in der ich die Wirkung der Homöopathie am eigenen Leib, mit Geist und Seele erfahren durfte. Und so traf ich den Entscheid, diesen komplexen und faszinierenden Beruf vertieft zu erlernen und auszuüben.

Mein Ziel als Homöopath ist, den Menschen in seiner Krankheit auf dem Weg zur Heilung homöopathisch zu begleiten. So wird Heilung zu einer achtsamen Wiederherstellung von Gesundheit, die dem Menschen eine absolute physische und geistige Freiheit gibt.

Die Homöopathie vermag tiefgreifend und ganzheitlich das Innerste des Menschen zu berühren: Das ist die LEBENSKRAFT. Ist dieses Lebensprinzip unversehrt und intakt, dann ist der Mensch gesund. Dieser Zustand ermöglicht ein bewussteres Leben gemäss seiner Bestimmung im Einklang mit sich Selbst und der Umwelt.

Krankheit hingegen ist ein Ausdruck der verstimmten Lebenskraft. Diese pathologische Manifestation ist jedoch nicht das Problem an sich, sondern das Resultat der innersten Veränderung.

Auf den folgenden Seiten finden Sie zusätzliche Informationen, um sich bei mir für eine homöopathische Behandlung zu entscheiden. Gerne begleite ich Sie homöopathisch auf einem Stück Ihres Lebensweges und freue mich, Sie vielleicht bald persönlich in meiner Praxis kennenzulernen.

Foto © Ines à Wengen & Paul Duri Degonda

PRAKTIKA / SUPERVISION

Praktika und Supervision absolvierte ich gemäss Richtlinien der OdA AM bei folgenden Homöopathinnen und Homöopathen:

Urs Schrag, Felix Morgentaler, Stefanie Lienhard, Andreas Quast, Shireen Chicherio und Susan Bachmann.

Sie haben mir einen tiefgreifenden Einblick in ihre Arbeitsweise ermöglicht und eine differenzierende Methodik gelehrt, HERZLICHEN DANK.

Foto©Paul Duri Degonda

Zertifikate

Ende 2007 hatte ich das Organon der Heilkunst von Samuel Hahnemann mindestens einmal gelesen.

Meine Ausbildung zum Homöopathen begann im Jahre 2012.

Folgende Zertifikate gelten offziell nach Vorgaben und unter Überwachung der OdA AM als Nachweis für meine abgeschlossene praktische und theoretische Ausbildung:

VERBÄNDE & MITGLIEDSCHAFTEN

Seit 2015 bin ich Mitglied beim Homöopathie Verband Schweiz (HVS). Der HVS vertritt als Berufsverband die Interessen praktizierender klassischer HomöopathInnen. Er ist um die Qualitätssicherung ihrer TherapeutenInnen besorgt und setzt sich für die Förderung der Homöopathie in der Öffentlichkeit ein.

Seit 2019 bin ich als praktizierender Homöopath der Regelung der OdA AM unterstellt. Diese Berufsreglementierung ist ein wichtiger Meilenstein im schweizerischen Gesundheitssystem. Europaweit hat dieser anerkannte Abschluss Pilotcharakter.

RÉSUMÉ

Mein LEBEN ist geprägt von einer LEBENDIGEN VIELFALT. Einerseits ist das auf das reichhaltige, kulturelle Dorfleben zurückzuführen, wo ich meine Kindheit und Jugendzeit verbrachte. Ich war der Musik zugetan, erlernte Cornet / Trompete, war Aktivmitglied in der „societad da musica Rabius“ und durfte bereits als 16-jähriger 3. Liga Fussballerfahrung sammeln. Später machte ich Dirigentenkurse, um eine Zeitlang als Dirigent und Musiklehrer tätig zu sein. Als 15-jähriger entdeckte ich zudem das Fotografieren.

Andererseits hat die VIELSEITIGKEIT einen familiären Hintergrund oder sie gehört einfach zu meiner Person. Besondere Augenblicke erfuhr ich auf den mit meinem Vater unternommenen Streifzügen in der Val Sumvitg. Wir hatten auch eine Kamera dabei. Es wurde gefischt, Pilze gesucht, Waldbeeren gepflückt und die unterschiedlichsten Charakteristika der heimischen Fauna und Flora in ihren Wechselwirkungen dokumentiert und kennengelernt.

Heute begebe ich mich täglich zu Fuss oder mit dem Fahrrad durch die Altstadt von Chur in meine Praxis. Der Weg führt vorbei an verwinkelten Gassen und verschachtelten Gebäuden. Ich arbeite in einem sehr alten Haus, in dem seit Jahrhunderten gelebt und gearbeitet wird. Täglich spüre ich diese NATÜRLICH GEWACHSENE, KREATIVE und HEILENDE ATMOSPHÄRE und ERLEBE diesen besonderen Charakter immer wieder aufs Neue.

Foto © Paul Duri Degonda I der, die Schreitende, Hommage an Alberto Giacometti